Covid-19

Angst
macht krank

Zuversicht und Hoffnung

hält Sie gesund

Mentalcoaching

Silke und Marco Faass

.de

animar

www.

Wir lösen Ängste,

damit Sie Sicherheit und Zuversicht haben

Warum macht Angst krank?


Wer Angst hat, der hat Angst vor ETWAS. Er konzentriert sich genau auf das, wovor er Angst hat und was er eigentlich nicht haben will. Er fokussiert seine Energie darauf - und dann gilt das Resonanzprinzip: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es zurück.


Wir alle kennen das Prinzip, wenn wir uns für ein neues Auto interessieren oder ein Kind erwarften: wir sehen dann diesen Autotyp viel häufiger auf der Straße und wir begegnen mehr Menschen mit Kinderwagen. 


Wir haben jedes Jahr einen Schnupfen, Husten und Kopfweh - wenn wir jedoch Angst davor haben, werden wir mehr kranke Menschen in unserer Umgebung bemerken, mehr Angst vor Ansteckung haben, uns schneller anstecken, unsere eigenen Symptome deutlicher als sonst bemerken und uns schlechter fühlen als sonst. Die Symptome werden sich dadurch weiter verstärken... ein Teufelskreis beginnt.


Was bewirkt Zuversicht?


Genau umgekehrt verhält es sich mit der Zuversicht. Wenn Sie sich gesund und fit fühlen, Ihr Immunsystem für ausreichend halten, werden Sie sich mit gesunden Menschen austauschen, dem harmlosen Husten und den Symptome des jährlichen Heuschnupfens keine weitere Beachtung schenken. Sie essen frisches Obst, versorgen sich mit Vitaminen und ... bleiben gesund.


Angst lähmt uns und verleitet uns zu "kopflosen" Handlungen. Zuversicht und Sicherheit sind die Grundlage für bewusste Entscheidungen und sinnvolles Handeln.

So werden Sie Ängste los


  • Angst ist eine Emotion, die in unserem Unterbewusstsein programmiert wurde, weil Sie uns einmal sinnvoll und notwendig erschien: Angst vor Hunden haben wir, seit wir von einem gebissen wurden; Angst vor engen Räumen haben wir, seit wir im Fahrstuhl stecken geblieben sind; usw
    .
  • Angst übernehmen wir aber auch von anderen, hauptsächlich von unseren Bezugspersonen: Kinder haben dieselben Ängste wie ihre Eltern. Schüler übernehmen die Ängste ihrer Lehrer - und heutzutage übernehmen viele die Angst der "Allgemeinheit", die sich in sozialen Netzwerken durch allerlei Beiträge vieler besorgter Menschen zeigt und aktuell durch staatliche Maßnahmen in uns weiter manifestiert wird.

Ängste sind also im Unterbewusstsein "einprogrammiert" - das bedeutet zweierlei:

  • Sie können die Angst nicht "bewusst" lösen - der Verstand ist also hier machtlos.
  • Sie können Ihre Angst (nur) im Unter-bewusstsein lösen, dort wo sie abgespei-chert ist - und das gelingt zum Beispiel sehr leicht mit der Mentalen Resonanzmethode.

Was kann mit der Mentalen Resonanz Methode eigentlich gelöst werden?


Panikattacken, Kontrollzwang, Angst vor Krankheiten,...

Prüfungsangst, Höhenangst, Klaustrophobie, Angst vor Verlust, Bindung, ...

Aufschieberitis, Überforderung, ...

Diese Webseite setzt Cookies ein. Durch Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Hier erfahren Sie mehr.
Akzeptieren